Homöopathie – Einsatz bei Tieren

Homöopathie bei Tieren
Die homöopathische Behandlung bei Tieren beruht auf den gleichen Prinzipien wie beim Menschen. Die individuellen Symptome sind bei der Arzneimittelauswahl von größter Bedeutung.

Die subjektive Empfindung und Auslöser der Schmerzen sind dabei besonders wichtig. Leider können uns Tiere dies nicht auf direktem Weg mitteilen, wodurch eine genaue Beobachtung des Tiers durch den Besitzer entscheidend für eine richtige homöopathische Diagnose ist. Werden die Symptome erkannt, kann das richtige homöopathische Arzneimittel (Konstitutionsmittel) gewählt werden.

Bewährte Indikationen

Bei akuten Krankheiten oder im Fall, dass die individuellen Symptome nicht beobachtet werden konnten, ist eine präzise homöopathische Diagnose nicht möglich. In diesen Fällen kann eine homöopathische Behandlung trotzdem durchgeführt werden.

Aufgrund der (wenigen) erkannten Symptome wird ein Mittel als bewährte Indikation für die entsprechenden Probleme oder die Krankheit gewählt. Durch diese Behandlung können bereits bestehende, aber vom ursprünglichen Problem überdeckte, Symptome sichtbar werden. So kann dann das richtige Konstitutionsmittel gefunden werden.

Beispiele für bewährte Indikationen

Arnika  Verletzungen, Unfälle
Aconitum  Anfangsstadium von Infektionskrankheiten mit Fieber
Caulophyllum  Geburtswehentätigkeit
Nux vomica  Verdauungsstörungen

Verabreichung und Dosierung der Homöopathika

Als Faustregel gilt:

kleine Tiere:  2-3 Globuli
mittlere Tiere:  ca. 5 Globuli
große Tiere:  ca. 10 Globuli

 

Die Globuli sollten auf die Schleimhaut (am besten auf die Zunge) gegeben werden. Bei Schwierigkeiten mit der Eingabe können die Medikamente mit dem Futter oder dem Wasser verabreicht werden.

Auch bei homöopathischen Medikamenten ist eine Überdosierung möglich. Es hängt jedoch nicht von der Menge, sondern von der Häufigkeit der Gabe ab. Deshalb ist es notwendig die Verabreichung von wiederholten Gaben (besonders bei höheren Potenzen) mit einem erfahrenen Homöopathen zu besprechen.

Bei Interesse stehen wir Ihnen gerne für weitere Informationen zur Verfügung. Sie können uns telefonisch unter 03136 / 81 892 - 0 oder per E-Mail mit office@tierarzt-lannach.at erreichen.

Kontakt

Erzherzog-Johann-Weg 12
8502 Lannach
03136 / 81 892
office@tierarzt-lannach.at

Kleintierordination:
MO, DI, MI, FR: 18 - 19 Uhr
SA: 8 - 9 Uhr
sowie jederzeit nach Vereinbarung

Um Ihre Wartezeit zu verkürzen bitten wir um Ihre telefonische Voranmeldung.

Apothekenzeiten:
MO, MI, FR: 8 - 11 Uhr
SA: 8 - 9 Uhr